Grundstück

Der stetig wachsende Bedarf nach neu geschaffenem Wohnraum in Hamburg hat die Nachfrage nach entwicklungsfähigen Grundstücken und damit einhergehend auch die Kaufpreise in den vergangenen Jahren überproportional steigen lassen.

Die hohe Anzahl an Neubauprojekten im Geschosswohnungsbau hat allerdings auch zur Folge, dass Entwicklungsgrundstücke zu einem immer knapperen Gut werden. Der Anteil an Grundstücken zur „risikofreien“ Bebauung, ist dabei noch viel geringer geworden. Gleichzeitig werden die planungsrechtlichen Anforderungen für die Realisierbarkeit von Projekten immer komplexer. Die innerstädtische Nachverdichtung wird sich zukünftig also zwangsläufig auf weniger offensichtliche- oder sogar auf bereits bebaute Flächen ausweitet. Hierzu bedarf es kreativer Konzeptansätze sowie planerischen Sachverstandes, der oftmals über die zugrundeliegenden baurechtlichen Rahmenbedingungen hinausgeht. Denn nur mit der maximal möglichen Baumasse kann der höchstmöglichen Kauferlös für eine Liegenschaft erzielt werden.


Grundstück

Der stetig wachsende Bedarf nach neu geschaffenem Wohnraum in Hamburg hat die Nachfrage nach entwicklungsfähigen Grundstücken und damit einhergehend auch die Kaufpreise in den vergangenen Jahren überproportional steigen lassen.

Die hohe Anzahl an Neubauprojekten im Geschosswohnungsbau hat allerdings auch zur Folge, dass Entwicklungsgrundstücke zu einem immer knapperen Gut werden. Der Anteil an Grundstücken zur „risikofreien“ Bebauung, ist dabei noch viel geringer geworden. Gleichzeitig werden die planungsrechtlichen Anforderungen für die Realisierbarkeit von Projekten immer komplexer. Die innerstädtische Nachverdichtung wird sich zukünftig also zwangsläufig auf weniger offensichtliche- oder sogar auf bereits bebaute Flächen ausweitet. Hierzu bedarf es kreativer Konzeptansätze sowie planerischen Sachverstandes, der oftmals über die zugrundeliegenden baurechtlichen Rahmenbedingungen hinausgeht. Denn nur mit der maximal möglichen Baumasse kann der höchstmöglichen Kauferlös für eine Liegenschaft erzielt werden.


Eigentümer

1
2
3
4
5
6
7
8
1

• Bewertung Mikro, Makro

• Umliegende Bebauung, Flächennutzung

2

Planrechtliche Situation

Miet-/ Pachtverträge (Bestand)

Grundbuch (Dienstbarkeiten, Reallast, Baulasten)

Erschließungssituation

Denkmal

Altlastenhinweis

Baumbestand

3

Baugenehmigung, Bauvorbescheide Nachbarschaft

Ist-Situation vs. Baurecht vs. Potential durch Überschreitung „Wandlung“ u. „Befreiung“

4

• Bewertung der Standort-/ und
  Grundstückssituation sowie Aufbereitung der Analyseergebnisse

• Entwicklung von individuellen, maximierten Bebauungskonzeptionen

• Handlungsempfehlung

5

• Bezugnahme auf die gewonnenen Erkenntnisse der Standort und Grundstücksanalyse (v.a. Berechnung der maximal möglichen Baumasse)

• Analyse der aktuellen Marktsituation (Angebot und Nachfrage, aktuelles Zins-Niveau, sonstige externe Einflüsse)

• Analyse des regionalen Immobilienmarktes hinsichtlich Verkaufspreise von Neubauprojekten

• Residualwertverfahren

• Kalkulation des maximal möglichen Verkaufspreises

6

Kontakt zu sämtlichen relevanten, seriösen sowie solventen Bauträgern, Projektentwicklern und Investoren

Umfangreiches Know-how auf dem hiesigen Bauträgermarkt

Wissen über den aktuellen Bedarf an Grundstücken /Potentialobjekten der potentiellen Käufer

Sorgfältige Auswahl des passenden Bieterkreises (nicht jeder Bauträger passt zu jedem Grundstück)

7

Erstellung von professionellen Verkaufsunterlagen

Einholung weiterführender, relevanter Unterlagen (u.a. Auszug Altlastenhinweiskataster, Auszug Baulastenverzeichnis)

Ansprache des Bieterkreises

Grundstücks- und Objektbegehungen

Einholung, Auswertung und Aufbereitung der Kaufangebote (Bieterverfahren)

Verhandlung und Herbeiführung optimaler Verkaufsbedingungen

Terminkoordination zwischen Verkäufer und Kaufinteressenten

Umfangreiche Kaufvertragsprüfung und Endverhandlung des notariellen Kaufvertrages

Bei Bedarf Einholung Meinungen von externen Dienstleistern wie Steuerberatern oder Rechtsanwälte

Begleitung Verkäuferpartei bei Notartermin bis zum Kaufvertragsabschlusses

8

Weiterführende Beratung auch nach Kaufvertragsabschluss

Beratung über Reinvestitionsmöglichkeiten

Eigentümer

  • Bewertung Mikro, Makro
  • Umliegende Bebauung, Flächennutzung
  • Planrechtliche Situation
  • Miet-/ Pachtverträge (Bestand)
  • Grundbuch (Dienstbarkeiten, Reallast, Baulasten)
  • Erschließungssituation
  • Denkmal
  • Altlastenhinweis
  • Baumbestand
  • Baugenehmigung, Bauvorbescheide Nachbarschaft
  • Ist-Situation vs. Baurecht vs. Potential durch Überschreitung „Wandlung“ u. „Befreiung“
  • Bewertung der Standort-/ und Grundstückssituation sowie Aufbereitung der Analyseergebnisse
  • Entwicklung von individuellen, maximierten Bebauungskonzeptionen
  • Handlungsempfehlung
  • Bezugnahme auf die gewonnenen Erkenntnisse der Standort und Grundstücksanalyse (v.a. Berechnung der maximal möglichen Baumasse)
  • Analyse der aktuellen Marktsituation (Angebot und Nachfrage, aktuelles Zins-Niveau, sonstige externe Einflüsse)
  • Analyse des regionalen Immobilienmarktes hinsichtlich Verkaufspreise von Neubauprojekten
  • Residualwertverfahren
  • Kalkulation des maximal möglichen Verkaufspreises
  • Kontakt zu sämtlichen relevanten, seriösen sowie solventen Bauträgern, Projektentwicklern und Investoren
  • Umfangreiches Know-how auf dem hiesigen Bauträgermarkt
  • Wissen über den aktuellen Bedarf an Grundstücken /Potentialobjekten der potentiellen Käufer
  • Sorgfältige Auswahl des passenden Bieterkreises (nicht jeder Bauträger passt zu jedem Grundstück)
  • Erstellung von professionellen Verkaufsunterlagen
  • Einholung weiterführender, relevanter Unterlagen (u.a. Auszug Altlastenhinweiskataster, Auszug Baulastenverzeichnis)
  • Ansprache des Bieterkreises
  • Grundstücks- und Objektbegehungen
  • Einholung, Auswertung und Aufbereitung der Kaufangebote (Bieterverfahren)
  • Verhandlung und Herbeiführung optimaler Verkaufsbedingungen
  • Terminkoordination zwischen Verkäufer und Kaufinteressenten
  • Umfangreiche Kaufvertragsprüfung und Endverhandlung des notariellen Kaufvertrages
  • Bei Bedarf Einholung Meinungen von externen Dienstleistern wie Steuerberatern oder Rechtsanwälte
  • Begleitung Verkäuferpartei bei Notartermin bis zum Kaufvertragsabschlusses
  • Weiterführende Beratung auch nach Kaufvertragsabschluss
  • Beratung über Reinvestitionsmöglichkeiten



Bauträger

1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
1

Bedarfsanalyse von Grundstücken und Potentialobjekten hinsichtlich Lage, zukünftige Nutzungsart, Projektvolumen, Risikoklassen

2

Vereinbarung eines Suchauftrages

Gezielte Suche nach Grundstücken und Objekten gemäß Suchprofil

3

Aufbereitung von Grundstückangeboten

Einholung aller relevanten Unterlagen für den weiteren Prüfprozess

Erstellung erster Planungs- und Konzeptideen

4

Durchführung Wirtschaftlichkeitsberechnung und Rentabilitätsanalysen auf Basis relevanter Faktoren (u.a. Grundstückskaufpreis, zu erzielende Verkaufspreise, bzw. Mieten der Wohneinheiten, Mieteinnahmen, Konkurrenzprojekte in der Umgebung, Baukosten)

Analyse der Standortfaktoren (u.a. Mikro-/Makrolage, Verkehrsanbindung, Infrastruktur, Entwicklung der Kaufpreise)

Prüfung Grundstücksrelevanter Unterlagen (Grundbuchauszug, Auszug Altenlastenhinweiskataster, Auszug Baulastenverzeichnis)

Untersuchung von sonstigen Verträgen und Vereinbarungen (u.a. bestehende Miet- und Pachtverträge, Nachbarschafsansprüche, Nutzungsrechte Dritter)

Analyse und Bewertung der Eigentumsverhältnisse (Privateigentümer, institutioneller Eigentümer, Erbengemeinschaft, Nachlassverwalter, WEG etc.)

Handlungsempfehlungen hinsichtlich möglicher Exitstrategien

5

Risikominimierung durch Baurechtsschaffung bei nicht gesichertem Planrecht

Durchführung Bauvoranfrage

6

Unterstützung bei der Strukturierung des Kaufangebotes

Terminkoordinierung für die Zusammenführung mit der Verkäuferpartei

Vermittelnde Beratertätigkeiten zwischen Eigentümer und Kaufinteressent während der Ankaufsverhandlungen

Kommunikation mit dem Notariat zwecks Kaufvertragsentwurferstellung

Neutrale Teilnahme an dem Beurkundungstermin. Bei Bedarf vermittelnd tätig.

7

Unterstützung Zusammenstellung aller relevanten Unterlagen für die Einreichung des Bauantrages

Umfassende Beratungstätigkeit hinsichtlich Wohnungsanzahl, Wohnungsgrößen, Wohnungsmix, Grundrissgestaltung, Ausstattungsmerkmale

Unterstützung bei der Erstellung von Grundrissen, Ansichten, Schnitte, Baubeschreibung

8

Finale Wertermittlung der Kauf-, bzw. Mietpreise sowie Zielgruppendefinition

Erstellung einer individuellen, dem Projekt entsprechenden Vermarktungsstrategie. Bestehend aus:

Erstellung einer CI (u.a. Projektname, Logo, Visualisierungen)

Erstellung einer individuellen Projekthomepage, Broschüren, Exposés

Inserate in den Digital- und Printmedien (Immobilienportale, Zeitungen und Magazinen)

Erstellung von Bauschildern sowie Baustellenbannern

Anfertigungen von Modellen, 3-D Visualisierungen des Projektes sowie der Grundrisse

9

Umfassende Beratung der Kaufinteressenten

Terminkoordination und Durchführungen von Terminen mit den potentiellen Käufern

Projektvorstellung unter zu Hilfenahme der Marketinginstrumente

Beratung bei Grundrissänderungen und weiterführenden Ausstattungsstandards der Wohneinheiten

Unterstützung der Kaufinteressenten bei der Kaufpreisfinanzierung

Vor-Ort-Begehungen

Erstellung von Kaufvertragsentwürfen

Bei Bedarf Zusammenführung mit den Kaufinteressenten vor Beurkundung

Terminkoordination der Notartermine

Wohnungsübergaben

10

Unterstützung bei aufkommenden Fragestellungen auch nach Kaufvertragsabschluss sowie der Wohnungsübergabe

Bauträger

  • Bedarfsanalyse von Grundstücken und Potentialobjekten hinsichtlich Lage, zukünftige Nutzungsart, Projektvolumen, Risikoklassen
  • Vereinbarung eines Suchauftrages
  • Gezielte Suche nach Grundstücken und Objekten gemäß Suchprofil
  • Aufbereitung von Grundstückangeboten
  • Einholung aller relevanten Unterlagen für den weiteren Prüfprozess
  • Erstellung erster Planungs- und Konzeptideen
  • Durchführung Wirtschaftlichkeitsberechnung und Rentabilitätsanalysen auf Basis relevanter Faktoren (u.a. Grundstückskaufpreis, zu erzielende Verkaufspreise, bzw. Mieten der Wohneinheiten, Mieteinnahmen, Konkurrenzprojekte in der Umgebung, Baukosten)
  • Analyse der Standortfaktoren (u.a. Mikro-/Makrolage, Verkehrsanbindung, Infrastruktur, Entwicklung der Kaufpreise)
  • Prüfung Grundstücksrelevanter Unterlagen (Grundbuchauszug, Auszug Altenlastenhinweiskataster, Auszug Baulastenverzeichnis)
  • Untersuchung von sonstigen Verträgen und Vereinbarungen (u.a. bestehende Miet- und Pachtverträge, Nachbarschafsansprüche, Nutzungsrechte Dritter)
  • Analyse und Bewertung der Eigentumsverhältnisse (Privateigentümer, institutioneller Eigentümer, Erbengemeinschaft, Nachlassverwalter, WEG etc.)
  • Handlungsempfehlungen hinsichtlich möglicher Exitstrategien
  • Risikominimierung durch Baurechtsschaffung bei nicht gesichertem Planrecht
  • Durchführung Bauvoranfrage
  • Unterstützung bei der Strukturierung des Kaufangebotes
  • Terminkoordinierung für die Zusammenführung mit der Verkäuferpartei
  • Vermittelnde Beratertätigkeiten zwischen Eigentümer und Kaufinteressent während der Ankaufsverhandlungen
  • Kommunikation mit dem Notariat zwecks Kaufvertragsentwurferstellung
  • Neutrale Teilnahme an dem Beurkundungstermin. Bei Bedarf vermittelnd tätig.
  • Unterstützung Zusammenstellung aller relevanten Unterlagen für die Einreichung des Bauantrages
  • Umfassende Beratungstätigkeit hinsichtlich Wohnungsanzahl, Wohnungsgrößen, Wohnungsmix, Grundrissgestaltung, Ausstattungsmerkmale
  • Unterstützung bei der Erstellung von Grundrissen, Ansichten, Schnitte, Baubeschreibung
  • Finale Wertermittlung der Kauf-, bzw. Mietpreise sowie Zielgruppendefinition
  • Erstellung einer individuellen, dem Projekt entsprechenden Vermarktungsstrategie.
    Bestehend aus:
    – Erstellung einer CI (u.a. Projektname, Logo, Visualisierungen)
    – Erstellung einer individuellen Projekthomepage, Broschüren, Exposés
    – Inserate in den Digital- und Printmedien (Immobilienportale, Zeitungen und Magazinen)
    – Erstellung von Bauschildern sowie Baustellenbannern
    – Anfertigungen von Modellen, 3-D Visualisierungen des Projektes sowie der Grundrisse
  • Umfassende Beratung der Kaufinteressenten
  • Terminkoordination und Durchführungen von Terminen mit den potentiellen Käufern
  • Projektvorstellung unter zu Hilfenahme der Marketinginstrumente
  • Beratung bei Grundrissänderungen und weiterführenden Ausstattungsstandards der Wohneinheiten
  • Unterstützung der Kaufinteressenten bei der Kaufpreisfinanzierung
  • Vor-Ort-Begehungen
  • Erstellung von Kaufvertragsentwürfen
  • Bei Bedarf Zusammenführung mit den Kaufinteressenten vor Beurkundung
  • Terminkoordination der Notartermine
  • Wohnungsübergaben
  • Unterstützung bei aufkommenden Fragestellungen auch nach Kaufvertragsabschluss sowie der Wohnungsübergabe

Zinshaus

Zinshäuser zählen weiterhin zu den beliebtesten und im Vergleich zu den volatilen Kapitalmärkten, zu den sichersten Anlagemöglichkeiten in Deutschland. Vor allem in Städten wie Hamburg können Immobilien ein lukratives Investment für den stetigen Vermögensaufbau sein. Die Wertbeständigkeit der Immobilien, unbeeindruckt von externen Einflüssen, lässt die Nachfrage nach Immobilien und somit auch die Preise weiter ansteigen. Trotz der sehr guten Voraussetzungen ist ein Erwerb von Objekten nicht risikofrei und Bedarf einer professionellen und detaillierten Ankaufsprüfung.


Zinshaus

Zinshäuser zählen weiterhin zu den beliebtesten und im Vergleich zu den volatilen Kapitalmärkten, zu den sichersten Anlagemöglichkeiten in Deutschland. Vor allem in Städten wie Hamburg können Immobilien ein lukratives Investment für den stetigen Vermögensaufbau sein. Die Wertbeständigkeit der Immobilien, unbeeindruckt von externen Einflüssen, lässt die Nachfrage nach Immobilien und somit auch die Preise weiter ansteigen. Trotz der sehr guten Voraussetzungen ist ein Erwerb von Objekten nicht risikofrei und Bedarf einer professionellen und detaillierten Ankaufsprüfung.


Verkäufer

1
2
3
4
5
6
7
1

Bewertung Mikro-, Makrolage (u.a. Verkehrsanbindung, Infrastrukturelle Voraussetzungen)

2

Vor- Ort Begehung

Bewertung des Ausstattungsstandards

Analyse des Vermietungsstandes (möglicher Leerstand)

Bewertung der Ist-Miete

Analyse der Bausubstanz sowie Feststellung der letzten Sanierungs- und Modernisierungsmaßnahmen

3

Prüfung möglicher Aufstockungspotentiale

Optimierungsmöglichkeiten des Vermietungsstandes sowie der Jahresnettokaltmiete

Handlungsempfehlung

4

Bezugnahme auf die gewonnenen Erkenntnisse der Standort und Objektanalyse

Analyse der aktuellen Marktsituation (Angebot und Nachfrage, aktuelles Zins-Niveau, sonstige externe Einflüsse)

Analyse des regionalen Immobilienmarktes hinsichtlich Entwicklung der Verkaufspreise sowie Mietzinsentwicklung

Kalkulation des maximal möglichen Verkaufspreises

5

Kontakt zu sämtlichen relevanten, seriösen sowie solventen Investoren

Umfangreiches Know-how auf dem hiesigen Zinshausmarkt

Wissen über den aktuellen Bedarf an Bestandsimmobilien der potentiellen Käufer

Sorgfältige Auswahl des passenden Bieterkreises (nicht jeder Investor passt zu jedem Objekt)

6

Erstellung von professionellen Verkaufsunterlagen

Einholung weiterführender, relevanter Unterlagen (u.a. Auszug Altlastenhinweiskataster, Auszug Baulastenverzeichnis)

Ansprache des Bieterkreises

Objektbegehungen

Einholung, Auswertung und Aufbereitung der Kaufangebote (Bieterverfahren)

Verhandlung und Herbeiführung optimaler Verkaufsbedingungen

Terminkoordination zwischen Verkäufer und Kaufinteressenten

Umfangreiche Kaufvertragsprüfung und Endverhandlung des notariellen Kaufvertrages

Bei Bedarf Einholung Meinungen von externen Dienstleistern wie Steuerberatern oder Rechtsanwälte

Begleitung Verkäuferpartei bei Notartermin bis zum Kaufvertragsabschlusses

7

Weiterführende Beratung auch nach Kaufvertragsabschluss

Beratung über Reinvestitionsmöglichkeiten

Verkäufer

  • Bewertung Mikro-, Makrolage (u.a. Verkehrsanbindung, Infrastrukturelle Voraussetzungen)
  • Vor- Ort Begehung
  • Bewertung des Ausstattungsstandards
  • Analyse des Vermietungsstandes (möglicher Leerstand)
  • Bewertung der Ist-Miete
  • Analyse der Bausubstanz sowie Feststellung der letzten Sanierungs- und Modernisierungsmaßnahmen
  • Prüfung möglicher Aufstockungspotentiale
  • Optimierungsmöglichkeiten des Vermietungsstandes sowie der Jahresnettokaltmiete
  • Handlungsempfehlung
  • Bezugnahme auf die gewonnenen Erkenntnisse der Standort und Objektanalyse
  • Analyse der aktuellen Marktsituation (Angebot und Nachfrage, aktuelles Zins-Niveau, sonstige externe Einflüsse)
  • Analyse des regionalen Immobilienmarktes hinsichtlich Entwicklung der Verkaufspreise sowie Mietzinsentwicklung
  • Kalkulation des maximal möglichen Verkaufspreises
  • Kontakt zu sämtlichen relevanten, seriösen sowie solventen Investoren
  • Umfangreiches Know-how auf dem hiesigen Zinshausmarkt
  • Wissen über den aktuellen Bedarf an Bestandsimmobilien der potentiellen Käufer
  • Sorgfältige Auswahl des passenden Bieterkreises (nicht jeder Investor passt zu jedem Objekt)
  • Erstellung von professionellen Verkaufsunterlagen
  • Einholung weiterführender, relevanter Unterlagen (u.a. Auszug Altlastenhinweiskataster, Auszug Baulastenverzeichnis)
  • Ansprache des Bieterkreises
  • Objektbegehungen
  • Einholung, Auswertung und Aufbereitung der Kaufangebote (Bieterverfahren)
  • Verhandlung und Herbeiführung optimaler Verkaufsbedingungen
  • Terminkoordination zwischen Verkäufer und Kaufinteressenten
  • Umfangreiche Kaufvertragsprüfung und Endverhandlung des notariellen Kaufvertrages
  • Bei Bedarf Einholung Meinungen von externen Dienstleistern wie Steuerberatern oder Rechtsanwälte
  • Begleitung Verkäuferpartei bei Notartermin bis zum Kaufvertragsabschlusses
  • Weiterführende Beratung auch nach Kaufvertragsabschluss
  • Beratung über Reinvestitionsmöglichkeiten



Investor

1
2
3
4
5
1

Bedarfsanalyse von Bestandsimmobilien hinsichtlich Lage, Nutzungsart, Projektvolumen, Risikoklassen, Renditeerwartungen

2

Vereinbarung eines Suchauftrages

Gezielte Suche nach Bestandsobjekten gemäß Suchprofil

3

Aufbereitung von Objektangeboten

Einholung aller relevanten Unterlagen für den weiteren Prüfprozess

4

Durchführung Wirtschaftlichkeitsberechnung und Rentabilitätsanalysen auf Basis relevanter Faktoren (u.a. Kaufpreis, zu erzielende Verkaufspreise, bzw. Mieten der Wohneinheiten, Mieteinnahmen, Optimierungspotential der Ist-Miete,

Analyse der Standortfaktoren (u.a. Mikro-/Makrolage, Verkehrsanbindung, Infrastruktur, Entwicklung der Kaufpreise sowie Mietzinsentwicklung)

Prüfung objektbezogener Unterlagen (u.a. Mieterliste, bestehende Miet- und Pachtverträge, Unterlagen über Sanierungs- und Modernisierungsmaßnahmen)

Untersuchung von sonstigen Verträgen und Vereinbarungen (u.a. Erbbaurecht, Wohnrechte Dritter, Vorkaufsrechte Dritter)

Analyse und Bewertung der Eigentumsverhältnisse (Privateigentümer, institutioneller Eigentümer, Erbengemeinschaft, Nachlassverwalter, WEG etc.)

Prüfung der Flächenoptimierung (Aufstockungs- oder Anbaupotentiale)

Durchführung möglicher Bauvoranfragen bezüglich der Flächenoptimierung

5

Unterstützung bei der Strukturierung des Kaufangebotes

Terminkoordinierung für die Zusammenführung mit der Verkäuferpartei

Vermittelnde Beratertätigkeiten zwischen Eigentümer und Kaufinteressent während der Ankaufsverhandlungen

Kommunikation mit dem Notariat zwecks Kaufvertragsentwurferstellung

Neutrale Teilnahme an dem Beurkundungstermin. Bei Bedarf vermittelnd tätig.

Objektübergabe

Investor

  • Bedarfsanalyse von Bestandsimmobilien hinsichtlich Lage, Nutzungsart, Projektvolumen, Risikoklassen, Renditeerwartungen
  • Vereinbarung eines Suchauftrages
  • Gezielte Suche nach Bestandsobjekten gemäß Suchprofil
  • Aufbereitung von Objektangeboten
  • Einholung aller relevanten Unterlagen für den weiteren Prüfprozess
  • Durchführung Wirtschaftlichkeitsberechnung und Rentabilitätsanalysen auf Basis relevanter Faktoren (u.a. Kaufpreis, zu erzielende Verkaufspreise, bzw. Mieten der Wohneinheiten, Mieteinnahmen, Optimierungspotential der Ist-Miete,
  • Analyse der Standortfaktoren (u.a. Mikro-/Makrolage, Verkehrsanbindung, Infrastruktur, Entwicklung der Kaufpreise sowie Mietzinsentwicklung)
  • Prüfung objektbezogener Unterlagen (u.a. Mieterliste, bestehende Miet- und Pachtverträge, Unterlagen über Sanierungs- und Modernisierungsmaßnahmen)
  • Untersuchung von sonstigen Verträgen und Vereinbarungen (u.a. Erbbaurecht, Wohnrechte Dritter, Vorkaufsrechte Dritter)
  • Analyse und Bewertung der Eigentumsverhältnisse (Privateigentümer, institutioneller Eigentümer, Erbengemeinschaft, Nachlassverwalter, WEG etc.)
  • Prüfung der Flächenoptimierung (Aufstockungs- oder Anbaupotentiale)
  • Durchführung möglicher Bauvoranfragen bezüglich der Flächenoptimierung
  • Unterstützung bei der Strukturierung des Kaufangebotes
  • Terminkoordinierung für die Zusammenführung mit der Verkäuferpartei
  • Vermittelnde Beratertätigkeiten zwischen Eigentümer und Kaufinteressent während der Ankaufsverhandlungen
  • Kommunikation mit dem Notariat zwecks Kaufvertragsentwurferstellung
  • Neutrale Teilnahme an dem Beurkundungstermin. Bei Bedarf vermittelnd tätig.
  • Objektübergabe

Projektvermarktung

Der stetig wachsende Bedarf nach neu geschaffenem Wohnraum in Hamburg hat die Nachfrage nach entwicklungsfähigen Grundstücken und damit einhergehend auch die Kaufpreise in den vergangenen Jahren überproportional steigen lassen.

Die hohe Anzahl an Neubauprojekten im Geschosswohnungsbau hat allerdings auch zur Folge, dass Entwicklungsgrundstücke zu einem immer knapperen Gut werden. Der Anteil an Grundstücken zur „risikofreien“ Bebauung, ist dabei noch viel geringer geworden. Gleichzeitig werden die planungsrechtlichen Anforderungen für die Realisierbarkeit von Projekten immer komplexer. Die innerstädtische Nachverdichtung wird sich zukünftig also zwangsläufig auf weniger offensichtliche- oder sogar auf bereits bebaute Flächen ausweitet. Hierzu bedarf es kreativer Konzeptansätze sowie planerischen Sachverstandes, der oftmals über die zugrundeliegenden baurechtlichen Rahmenbedingungen hinausgeht. Denn nur mit der maximal möglichen Baumasse kann der höchstmöglichen Kauferlös für eine Liegenschaft erzielt werden.


Projektvermarktung

Der stetig wachsende Bedarf nach neu geschaffenem Wohnraum in Hamburg hat die Nachfrage nach entwicklungsfähigen Grundstücken und damit einhergehend auch die Kaufpreise in den vergangenen Jahren überproportional steigen lassen.
Die hohe Anzahl an Neubauprojekten im Geschosswohnungsbau hat allerdings auch zur Folge, dass Entwicklungsgrundstücke zu einem immer knapperen Gut werden. Der Anteil an Grundstücken zur „risikofreien“ Bebauung, ist dabei noch viel geringer geworden. Gleichzeitig werden die planungsrechtlichen Anforderungen für die Realisierbarkeit von Projekten immer komplexer. Die innerstädtische Nachverdichtung wird sich zukünftig also zwangsläufig auf weniger offensichtliche- oder sogar auf bereits bebaute Flächen ausweitet. Hierzu bedarf es kreativer Konzeptansätze sowie planerischen Sachverstandes, der oftmals über die zugrundeliegenden baurechtlichen Rahmenbedingungen hinausgeht. Denn nur mit der maximal möglichen Baumasse kann der höchstmöglichen Kauferlös für eine Liegenschaft erzielt werden.


Käufer

1
2
3
4
5
6
7
8
1

Bewertung Mikro, Makro

Umliegende Bebauung, Flächennutzung

2

Planrechtliche Situation

Miet-/ Pachtverträge (Bestand)

Grundbuch (Dienstbarkeiten, Reallast, Baulasten)

Erschließungssituation

Denkmal

Altlastenhinweis

Baumbestand

3

Baugenehmigung, Bauvorbescheide Nachbarschaft

Ist-Situation vs. Baurecht vs. Potential durch Überschreitung „Wandlung“ u. „Befreiung“

4

Bewertung der Standort-/ und Grundstückssituation sowie Aufbereitung der Analyseergebnisse

Entwicklung von individuellen, maximierten Bebauungskonzeptionen

Handlungsempfehlung

5

Bezugnahme auf die gewonnenen Erkenntnisse der Standort und Grundstücksanalyse (v.a. Berechnung der maximal möglichen Baumasse)

Analyse der aktuellen Marktsituation (Angebot und Nachfrage, aktuelles Zins-Niveau, sonstige externe Einflüsse)

Analyse des regionalen Immobilienmarktes hinsichtlich Verkaufspreise von Neubauprojekten

Residualwertverfahren

Kalkulation des maximal möglichen Verkaufspreises

6

Kontakt zu sämtlichen relevanten, seriösen sowie solventen Bauträgern, Projektentwicklern und Investoren

Umfangreiches Know-how auf dem hiesigen Bauträgermarkt

Wissen über den aktuellen Bedarf an Grundstücken /Potentialobjekten der potentiellen Käufer

Sorgfältige Auswahl des passenden Bieterkreises (nicht jeder Bauträger passt zu jedem Grundstück)

7

Erstellung von professionellen Verkaufsunterlagen

Einholung weiterführender, relevanter Unterlagen (u.a. Auszug Altlastenhinweiskataster, Auszug Baulastenverzeichnis)

Ansprache des Bieterkreises

Grundstücks- und Objektbegehungen

Einholung, Auswertung und Aufbereitung der Kaufangebote (Bieterverfahren)

Verhandlung und Herbeiführung optimaler Verkaufsbedingungen

Terminkoordination zwischen Verkäufer und Kaufinteressenten

Umfangreiche Kaufvertragsprüfung und Endverhandlung des notariellen Kaufvertrages

Bei Bedarf Einholung Meinungen von externen Dienstleistern wie Steuerberatern oder Rechtsanwälte

Begleitung Verkäuferpartei bei Notartermin bis zum Kaufvertragsabschlusses

8

Weiterführende Beratung auch nach Kaufvertragsabschluss

Beratung über Reinvestitionsmöglichkeiten


Käufer

  • Bewertung Mikro, Makro
  • Umliegende Bebauung, Flächennutzung
  • Planrechtliche Situation
  • Miet-/ Pachtverträge (Bestand)
  • Grundbuch (Dienstbarkeiten, Reallast, Baulasten)
  • Erschließungssituation
  • Denkmal
  • Altlastenhinweis
  • Baumbestand
  • Baugenehmigung, Bauvorbescheide Nachbarschaft
  • Ist-Situation vs. Baurecht vs. Potential durch Überschreitung „Wandlung“ u. „Befreiung“
  • Bewertung der Standort-/ und Grundstückssituation sowie Aufbereitung der Analyseergebnisse
  • Entwicklung von individuellen, maximierten Bebauungskonzeptionen
  • Handlungsempfehlung
  • Bezugnahme auf die gewonnenen Erkenntnisse der Standort und Grundstücksanalyse (v.a. Berechnung der maximal möglichen Baumasse)
  • Analyse der aktuellen Marktsituation (Angebot und Nachfrage, aktuelles Zins-Niveau, sonstige externe Einflüsse)
  • Analyse des regionalen Immobilienmarktes hinsichtlich Verkaufspreise von Neubauprojekten
  • Residualwertverfahren
  • Kalkulation des maximal möglichen Verkaufspreises
  • Kontakt zu sämtlichen relevanten, seriösen sowie solventen Bauträgern, Projektentwicklern und Investoren
  • Umfangreiches Know-how auf dem hiesigen Bauträgermarkt
  • Wissen über den aktuellen Bedarf an Grundstücken /Potentialobjekten der potentiellen Käufer
  • Sorgfältige Auswahl des passenden Bieterkreises (nicht jeder Bauträger passt zu jedem Grundstück)
  • Erstellung von professionellen Verkaufsunterlagen
  • Einholung weiterführender, relevanter Unterlagen (u.a. Auszug Altlastenhinweiskataster, Auszug Baulastenverzeichnis)
  • Ansprache des Bieterkreises
  • Grundstücks- und Objektbegehungen
  • Einholung, Auswertung und Aufbereitung der Kaufangebote (Bieterverfahren)
  • Verhandlung und Herbeiführung optimaler Verkaufsbedingungen
  • Terminkoordination zwischen Verkäufer und Kaufinteressenten
  • Umfangreiche Kaufvertragsprüfung und Endverhandlung des notariellen Kaufvertrages
  • Bei Bedarf Einholung Meinungen von externen Dienstleistern wie Steuerberatern oder Rechtsanwälte
  • Begleitung Verkäuferpartei bei Notartermin bis zum Kaufvertragsabschlusses
  • Weiterführende Beratung auch nach Kaufvertragsabschluss
  • Beratung über Reinvestitionsmöglichkeiten


Bauträger

1
2
3
1

Finale Wertermittlung der Kauf-, bzw. Mietpreise sowie Zielgruppendefinition

Erstellung einer individuellen, dem Projekt entsprechenden Vermarktungsstrategie. Bestehend aus:

Erstellung einer CI (u.a. Projektname, Logo, Visualisierungen)

Erstellung einer individuellen Projekthomepage, Broschüren, Exposés

Inserate in den Digital- und Printmedien (Immobilienportale, Zeitungen und Magazinen) sowie Direktansprache von über 5.000 Suchkunden aus der firmeneigenen Datenbank

Erstellung von Bauschildern sowie Baustellenbannern

Anfertigungen von Modellen, 3-D Visualisierungen des Projektes sowie der Grundrisse

2

Umfassende Beratung der Kaufinteressenten

Terminkoordination und Durchführungen von Terminen mit den potentiellen Käufern

Projektvorstellung unter zu Hilfenahme der Marketinginstrumente

Beratung bei Grundrissänderungen und weiterführenden Ausstattungsstandards der Wohneinheiten

Unterstützung der Kaufinteressenten bei der Kaufpreisfinanzierung

Vor-Ort-Begehungen

Erstellung von Kaufvertragsentwürfen

Bei Bedarf Zusammenführung mit den Kaufinteressenten vor Beurkundung

Terminkoordination der Notartermine

Wohnungsübergaben

3

Unterstützung bei aufkommenden Fragestellungen auch nach Kaufvertragsabschluss sowie der Wohnungsübergabe

Bauträger

  • Finale Wertermittlung der Kauf-, bzw. Mietpreise sowie Zielgruppendefinition
  • Erstellung einer individuellen, dem Projekt entsprechenden Vermarktungsstrategie. Bestehend aus:
  • Erstellung einer CI (u.a. Projektname, Logo, Visualisierungen)
  • Erstellung einer individuellen Projekthomepage, Broschüren, Exposés
  • Inserate in den Digital- und Printmedien (Immobilienportale, Zeitungen und Magazinen) sowie Direktansprache von über 5.000 Suchkunden aus der firmeneigenen Datenbank
  • Erstellung von Bauschildern sowie Baustellenbannern
  • Anfertigungen von Modellen, 3-D Visualisierungen des Projektes sowie der Grundrisse
  • Umfassende Beratung der Kaufinteressenten
  • Terminkoordination und Durchführungen von Terminen mit den potentiellen Käufern
  • Projektvorstellung unter zu Hilfenahme der Marketinginstrumente
  • Beratung bei Grundrissänderungen und weiterführenden Ausstattungsstandards der Wohneinheiten
  • Unterstützung der Kaufinteressenten bei der Kaufpreisfinanzierung
  • Vor-Ort-Begehungen
  • Erstellung von Kaufvertragsentwürfen
  • Bei Bedarf Zusammenführung mit den Kaufinteressenten vor Beurkundung
  • Terminkoordination der Notartermine
  • Wohnungsübergaben
  • Unterstützung bei aufkommenden Fragestellungen auch nach Kaufvertragsabschluss sowie der Wohnungsübergabe

Sprechen Sie uns an:

Kovac Immobilien


Süderstraße 73a  |  20097 Hamburg
T +49 40 34 68 34  |  F +49 40 35 12 62
info@kovac-immobilien.de


6 + 2 = ?

This contact form is deactivated because you refused to accept Google reCaptcha service which is necessary to validate any messages sent by the form.


Sprechen Sie uns an:

Kovac & Co. Immobilien GmbH


Sportallee 8  |  22335 Hamburg
T +49 40 34 68 34  |  F +49 40 35 12 62
info@kovac-immobilien.de


5 + 0 = ?

This contact form is deactivated because you refused to accept Google reCaptcha service which is necessary to validate any messages sent by the form.